„Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenen“ dieses bekannte Zitat von Rosa Luxemburg sollten sich die Unterzeichner des „Weckruf 2015“ verinnerlichen. Die Partei und ihre Mitglieder sind hellwach und schauen mit Befremden auf die ohne Not geführten Machtkämpfe.
Es waren doch die jetzt von Prof. Lucke gescholtenen Ostverbände, die immer mit großem Abstand die besten Wahlergebnisse lieferten. Jede Partei braucht Flügel, das beweisen doch die gesellschaftlichen Debatten, sei es um die Rettung Griechenlands (unser Kernthema Eurorettung) aber auch die Besorgnisse der Bürger, das sich unser Land mit „Deutschland muss die Welt retten“ einfach überhebt.
Das Flüchtlingsthemas ist kein „rechtes Themas“, sondern diese Debatte soll und muss geführt werden, sonst leben wir bald wieder in einem Land nach dem Motto „Die Partei hat immer recht“ !  Alternativen gibt es nicht mehr, wenn sich unsere Partei zerlegt und noch mehr Wähler werden in das Lager der Nichtwähler abwandern und somit die innere Kündigung zu ihrem Land vornehmen.
Der „Weckruf 2015“ wird nicht benötigt, sondern einerseits zielstrebiges Arbeiten an unserem Parteiprogramm und andererseits pragmatische und lösungsorientierte Arbeit in den Parlamenten, dann schöpft unsere Partei ihr Potential endlich aus und wird bei kommenden Wahlen sehr erfolgreich sein.

Marianne Spring
Kreisvorsitzende der AfD Cottbus

Kategorien: Partei