AfD
LV Brandenburg
August-Bebel-Str. 76
14482 Potsdam
Sehr geehrter Herr Dr. Gauland,
mit großer Sorge sehen wir auf den Führungs- und Richtungsstreit in der AfD.
Wir haben eine große historische Verantwortung, hinter dieser müssen Eitelkeiten und Rechthaberei zurückstehen.
Es gibt zwei große gesellschaftliche Themen, die ganz oben auf der politischen Agenda stehen.
Unser Gründungsthema – die Eurokrise – kommt mit voller Wucht auf die Tagesordnung zurück!
Gelöst ist nichts, es wird nur weiter deutsches Steuergeld versenkt.
Das zweite große Thema ist die fehlende gesellschaftliche Debatte über die verfehlte Zuwanderungspolitik mit den jetzt stark im Focus stehenden Flüchtlingsströmen, die auf dem Rücken der Kommunen ausgetragen werden.
Die beiden großen Themen beweisen doch, das beide Flügel in der AfD mehr als gebraucht werden.
Statt mit Sachpolitik zu punkten, zerlegt sich die AfD gerade durch verbissene und leider oft über die Medien ausgetragene Flügelkämpfe und das ohne Not!
Cottbus war bis zur Gründung unseres Kreisverbandes im Februar 2014 ein sehr schwieriges Pflaster.
Ich war die Kreisbeauftragte und hatte die schwierige Aufgabe zu lösen, einen stabilen Vorstand zu installieren und die Querelen zu beenden.
Gemeinsam ist es uns gelungen, unser Vorstand ist stabil und alle arbeiten sehr engagiert, weil uns das politische Projekt AfD sehr wichtig und ans Herz gewachsen ist.
Unsere Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung arbeitet sach- und lösungsorientiert. Diese Erfolge kommen nicht von allein, sondern weil wir mit Respekt miteinander umgehen und Differenzen nicht über die Medien austragen. Die Mitglieder der AfD Cottbus sowie zahlreiche Sympathisanten sowie unsere Wähler erwarten, das sich die Spitzen der AfD der historischen Verantwortung bewusst sind.
Die AfD wird gebraucht, damit die Republik nicht am grauen Einheitsbrei der etablierten Parteien erstickt.

Sehr geehrter Herr Dr. Gauland, wir setzen auf Ihre langjährige politische Erfahrung, auf Ihre Klugheit und Ihr diplomatisches Geschick. Die Gräben im Vorstand sind nicht unüberwindbar, der Gründungsmythos trägt unsere junge Partei.
Sie wird gebraucht – heute mehr denn je!
Das Zeitfenster wird nicht für immer offen sein, die Chance,die politische Landschaft nachhaltig zu verändern
ist zum Greifen nah, das soll und darf nicht verspielt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Marianne Spring
Kreisvorsitzende der AfD Cottbus
Cottbus, 5.5.2015

PS Ein gleichlautender Brief geht an Prof. Lucke

Kategorien: Partei