Liebe Mitglieder, Förderer und Sympathisanten der Alternative für Deutschland,

in Sachsen, Brandenburg und Thüringen stehen alle Zeichen auf Landtags-Wahlkampf.

Wenige Wochen nach dem erfolgreichen Abschneiden bei der Wahl zum EU-Parlament erstellen wir Plakate, Flyer, planen Veranstaltungen und ringen vor allem um den optimalen Einsatz unserer überschaubaren finanziellen Mittel.

Eine der großen Wahlkampf-Hürden neben der Wahlmüdigkeit der Bürger ist die Ferienzeit. In Sachsen findet der Wahlkampf komplett in den Schulferien statt, die Landtagswahl selbst ist direkt nach den Schulanfangsfeiern am letzten Ferientag (31.08.2014). In Brandenburg und Thüringen findet die Landtagswahl am 14.09.2014 statt.

Wir nehmen dieses „Geschenk“ der Regierungsparteien als Herausforderung entgegen, aber wir brauchen dringend Ihre Mithilfe!!!!

So sehr wir uns über den Einzug ins Brüsseler/ Straßburger Parlament freuen, muss uns bewusst sein, dass das EU-Parlament für die meisten Deutschen sehr weit entfernt ist. Viele dort behandelte Themen kommen beim Bürger nicht an!

Wenn die AfD sich dauerhaft als konstruktive politische Kraft in Deutschland etablieren will, müssen wir in die Landtage und anschließend in den nächsten Bundestag einziehen! Wir müssen neben den europäischen Themen auch nationale und regionale Themen aufgreifen.

Das Superwahljahr 2014 ist daher für die AfD in der Tat ein Schicksalsjahr!

Jeden Tag lesen wir in Blogs und Facebook-Gruppen über die sicherlich menschlichen, aber oft überflüssigen Streitereien in diversen AfD-Landes- und Kreisverbänden. Mit den damit verbundenen Gesprächen, Diskussionen und Schlichtungen verschwenden wir viel Energie und Zeit, die wir stattdessen im Wahlkampf so dringend benötigen. Die Beschäftigung mit dem Bürger und Wähler muss aber Vorrang vor internen Diskussionen haben, sonst erfüllen wir unseren eigenen Anspruch nicht!

Es sollte daher für jedes AfD-Mitglied, für jeden Kreisverband, für alle anderen 13 Landesverbände außer Brandenburg, Sachsen und Thüringen und den Bundesverband klar sein, dass die oberste Priorität in den kommenden Wochen der Wahlkampf in diesen drei Bundesländern sein muss. Die Diskussionen über Satzung, Finanzordnung, Programmprozess, Kolibris, Patriotische Plattform, Mittelstandsvereinigung u.a. sind wichtig, aber nur, wenn es uns als Partei auch in Zukunft geben wird.

Wir wissen, dass wir in der Lage sind, die Kraft von fast  20.000 Mitgliedern, 16 Landesverbänden und mehr als 330 Kreisverbänden in den Wahlkämpfen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen zu konzentrieren und damit wieder einmal den Altparteien das Fürchten zu lehren.

Wir verstehen gut, dass die Prioritäten in den anderen 13 Landesverbänden vielleicht aktuell andere sind, aber wir zählen darauf, dass uns allen gemeinsam bewusst ist, dass wir den Einzug in die nationale Politik nur gemeinsam schaffen können.

Wir brauchen Ihre Hilfe durch

1. Plakatspenden (https://www.alternativefuer.de/plakatspenden)

Wir haben uns vorgenommen, zusammen 500 Plakatspenden für die drei wahlkampfführenden Bundesländer einzuwerben, derzeit haben wir in Sachsen ca. 40 Spenden. Wir haben aktuell noch 14 Tage Zeit, um Plakate über den Spendenshop zu ordern. Am 28.07.2014 ist endgültig Spendenschluss!

Jedes Großflächenplakat erhöht die Sichtbarkeit unserer Partei, macht unsere Spitzenkandidaten und Botschaften bekannter. Wenn Sie unsicher sind, in welcher Region Sie ein Plakat spenden möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Wahlkampfbeauftragten in Sachsen (Uwe Wurlitzer,uwe.wurlitzer@afdsachsen.de), in Brandenburg (Birgit Bessin,birgit.bessin@afd-brandenburg.de) und Thüringen (Jens Krumpe,jens.krumpe@afd-thueringen.de), die Ihnen gern hierzu Auskunft erteilen.

Bitte helfen Sie uns, unsere Spendenziele zu erreichen, damit die AfD in allen drei Bundesländern auf möglichst vielen Großflächen zu sehen ist.

2. Spenden Wir freuen uns ebenso über Ihre Geldspenden, die wir u.a. dazu benutzen möchten, unsere Wahlkampfmaterialien direkt an die Haushalte zu verteilen. Alle drei Wahlkampfländer gehören zu den kleineren AfD-Landesverbänden mit Mitgliederzahlen inkl. Förderern von ca. 630 in Brandenburg, 800 in Sachsen und 400 in Thüringen und können daher die umfassende Verteilung vor allem in den Flächenkreisen nicht allein gewährleisten.

3. Personelle Unterstützung – Wahlkampfurlaub im Osten Wir brauchen dringend immer noch Wahlhelfer in allen drei Bundesländern, die uns beim Plakatieren und Flyer verteilen helfen können. Auch für Wahlkampfstände nehmen wir gern Unterstützung entgegen. Alle Helfer werden durch die Landesverbände in privaten und gemieteten Quartieren untergebracht, so dass es neben all der Arbeit ganz sicher viele motivierende Begegnungen geben wird. Wenn Sie persönlich mithelfen können, wenden Sie sich bitte an unsere o.g. Wahlkampfbeauftragten.

In etwa 6 Wochen ist die erste der drei entscheidenden Wahlen im Osten. Hier wird sich entscheiden, ob die Alternative für Deutschland auch in Zukunft eine Alternative sein kann. Hier wird entschieden, ob wir zukünftig wieder Unterschriften sammeln müssen. Hier wird entschieden, ob wir uns als Partei an der Basis etablieren können. Hier wird entschieden, ob wir als junge Partei wirklich in der Lage sein werden, Politik aktiv zu beeinflussen.

Bitte unterstützen Sie uns und sorgen Sie für eine dauerhafte Alternative in Deutschland!

Herzlichst Ihre

Frauke Petry (Bundessprecherin und Landesvorsitzende Sachsen) Alexander Gauland (Stellv. Bundessprecher und Landesvorsitzender Brandenburg) Björn Höcke (Landessprecher in Thüringen)

Kategorien: AllgemeinLandtagswahl 2014

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.