Jugendarbeitsgruppen-Essaywettbewerb

Liebe Mitglieder,

dieser Aufruf richtet sich an alle Parteimitglieder, die nicht älter als 30 Jahre sind. Wir wollen den Einfluss der Parteijugend auf die Programmarbeit stärken.

Ein wesentlicher politischer Antrieb der AfD war und ist die Generationengerechtigkeit. Ungeborene können noch nicht mitreden, aber die Ziele, Möglichkeiten und Perspektiven der Menschen, die heute jung sind, sollten in der Programmarbeit der Partei besondere Berücksichtigung finden.

Der Bundesvorstand möchte deshalb Jugendarbeitsgruppen (JAG) einrichten, die sich in Ergänzung zur normalen Programmarbeit mit den folgenden Themen befassen sollen:

  • JAG1: Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland und der EU
  • JAG2: Bildungspolitik und Berufsausbildung
  • JAG3: Mindestlöhne für Jugendliche und junge Erwachsene
  • JAG4: Die Situation junger Familien in Deutschland
  • JAG5: Generationengerechtigkeit in den Bereichen Staatsschulden, Umwelt und natürliche Ressourcen, Technologie, Finanzierung der Sozialversicherungssysteme.
  • JAG6: Jugendkriminalität
  • JAG7: Kinder- und Jugendarmu

Als ersten Schritt zur Bildung der Jugendarbeitsgruppen lobt der Bundesvorstand einen Essay-Wettbewerb aus. Alle Parteimitglieder, die nicht älter als 30 Jahre sind, werden eingeladen, einen 5 bis 10 Seiten umfassenden programmatischen Essay zu einem der Themen der sieben JAGs zu schreiben.

Es können sowohl Einzel- als auch Gemeinschaftsarbeiten abgegeben werden. Die Anzahl der Verfasser pro Essay ist aber auf höchstens zwei begrenzt. Es können von einem Verfasser auch mehrere Essays zu mehreren der o. g. Themen der JAG eingereicht werden.

Einsendeschluss ist der 15.9.2014 um 12.00 Uhr.

Die Abgabe erfolgt ausschließlich elektronisch als pdf-Dokument an:

Jugendperspektive@alternativefuer.de

Jedes Essay soll zunächst eine sachliche, alle wesentlichen Problemaspekte würdigende Problembeschreibung enthalten und dann begründete Vorschläge für die Programmatik der AfD entwickeln.

Dabei ist auch die Kompatibilität der Vorschläge mit anderen programmatischen Aussagen der AfD zu berücksichtigen. Es ist erwünscht, dass der Essay datenbasiert ist. Es sollen aber nur wichtige Eckwerte oder bedeutende Entwicklungen quantifiziert werden, nicht kleinteilige Details. Als Datenquellen sind offizielle Angaben statistischer Ämter zu bevorzugen, danach Daten, die in wissenschaftlichen Studien ermittelt wurden und nur letztrangig Daten, die die Presse oder andere Medien verbreitet haben.

Datenquellen und verwendete Literatur sind in einem Anhang zu dokumentieren. Die Seitenbegrenzung auf maximal 10 Seiten (Schriftgröße 12 Punkt, anderthalbzeilig) umfasst weder den Anhang noch das Deckblatt, auf dem das Thema, die Namen der Autoren und ihre Kontaktdaten anzugeben sind.

Jeder der Teilnehmer des Wettbewerbs erklärt sich bereit, bis zu drei anonymisierte Wettbewerbsbeiträge anderer Teilnehmer zu lesen und zu bewerten. Diese Beurteilungen werden zur Ermittlung der Preisträgeressays herangezogen.

Die Preisträger (für jedes Themenfeld wird eine Arbeit prämiiert) werden zu einem Parlamentsbesuch nach Straßburg eingeladen. Bei Interesse kann ihnen auch ein Praktikum bei einem Europaabgeordneten vermittelt werden.

Die Essays sollen die Startpunkte für die inhaltliche Arbeit der JAGs sein. An dieser inhaltlichen Arbeit können sich alle Wettbewerbsteilnehmer beteiligen. Die JAGs kommunizieren im Regelfall elektronisch miteinander, um aus den unterschiedlichen Essays, die zu einem Thema erarbeitet worden sind, einen Vorschlag für die programmatische Positionierung der AfD zu entwickeln. Der oder die Preisträger sind eingeladen, diesen Vorschlag im zuständigen Bundesfachausschuss vorzustellen und mit den Mitgliedern des Ausschusses zu diskutieren.

Der Bundesvorstand würde sich freuen, wenn aus diesem Wettbewerb möglichst viele kreative Ideen hervorgehen und Jugendarbeitsgruppen entstehen, die dauerhaft die Arbeit der Partei ergänzen.

Freundliche Grüße

Ihr Bundesvorstand
Alternative für Deutschland

eMail: jugendperspektive@alternativefuer.de

 

 


(Quelle: http://www.alternativefuer.de/essay-wettbewerb-zur-bildung-von-jugendarbeitsgruppen-der-afd/)

 

Kategorien: AllgemeinPartei

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.