Mein Name ist Detlef Krebs.                                                           

Ich komme aus Cottbus und lebe hier in der Spremberger Vorstadt.
Ich bin 55 Jahre alt und verheiratet.
Ich habe den Beruf des Mess- und Regeltechniker erlernt und bin zurzeit als Angestellter der Power Service GmbH für die MediaMarkt/Saturn- Gruppe tätig.

Seit 14.11.2014 bin ich Mitglied der AfD und seit November 2015 als Schriftführer im Kreisverband Cottbus politisch engagiert. Zuvor war ich keiner Partei zugehörig.

Ich trat in die AfD wegen ihrer Forderung nach einer geordneten Auflösung des Euro-Währungsgebietes und für die Schaffung kleinerer und stabilerer Währungsverbünde ein. Die EU soll einen großen Teil
ihrer bisherigen Kompetenzen an die Nationalstaaten zurückgeben- ansonsten unterstütze ich einen Austritt Deutschlands aus der EU. Hinzu kam die völlig ungezügelte, unkontrollierte Massenzuwanderung (ohne Erfassung und Kontrolle) vornehmlich alleinreisender islamischer Einwanderer.
Wir dürfen das deutsche Volk nicht länger ignorieren und müssen den mündigen Bürgern ein Mitbestimmungsrecht bei wichtigen politischen Entscheidungen einräumen. Ich trete für die direkte Demokratie ein, hierbei strebe ich Volksentscheide nach Schweizer Vorbild an. Die chaotische Energiewende sollte rückgängig oder vernünftig gestaltet werden, wir müssen den Strukturwandel beeinflussen (Verzögerung des Kohleausstieg).

Cottbus müssen Arbeitsplätze geschaffen werden von denen die Angestellten hier
gut leben können.
Die Verwendung und Ziele des öffentlichen Nahverkehres müssen neu gedacht werden. Im Stadtgebiet muss der Verkehrsfluss wieder gewährleistet sein. Eine rote Welle führt zu Stau, Chaos und Umweltbelastung. Kaum eine Cottbusser Straße ist nicht reparaturbedürftig. Ordnung und Sicherheit muss wiederhergestellt werden. Dies betrifft insbesondere, dass sich alle Cottbusser Bürger zu jeder Tageszeit auf allen Straßen und Plätzen der Stadt sicher fühlen.

Ich befürworte die Eindämmung der Anarchie. Dem Fußgänger der mutwillig bei Rot über die Ampel läuft, der Fahrradfahrer der bewusst in falscher Richtung den Rad- oder Fußweg benutzt und der Autofahrer, welcher telefonierend oder Whatsappend mit überhöhter Geschwindigkeit durch unsere Straßen rast, gehört Einhalt geboten. Diese Einnahmen dürfen nicht Zweckentfremdend eingesetzt werden.

Sollte ich als Vertreter in die Cottbuser Stadtverordnetenversammlung gewählt werden, würde ich mich gerne in den Bereichen Bildung, Schule, Sport oder Recht, Sicherheit, Ordnung einbringen.

Kategorien: Allgemein